Freitag, 18. Januar 2013

Häkelarbeiten stärken

Zuckerwasser, Tapetenkleister
Wie stärke ich meine Häkelarbeiten?

Gerade kleine Häkeldekorationen sollte man stärken, damit sie nicht an Form verlieren. Ich habe heute ein kleines Häkelkörbchen gehäkelt. Damit es nicht so leicht an Form verliert möchte ich es gerne stärken.

Doch wie?

Ich habe Euch mal einige Möglichkeiten zusammen gestellt, wie man Häkelarbeiten stärken kann.

  1. Zuckerwasser
  2. Tapetenkleister
  3. Sprüh-Stärke
  4. Stoffsteife zum Einpinseln
1.
Zuckerwasser ist eine sehr verbreitete Möglichkeit Häkelarbeiten zu stärken.
Wenn man ein Mischungs-Verhältnis 1:1 nimmt, soll auch alles sehr hart werden. Also super um kleine Glöckchen zur Weihnachtszeit zu härten.
Ihr solltet aber darauf achten, dass die Häkelarbeiten nach dem trocknen nicht wieder feucht werden. Es klebt sonst sehr und Fliegen werden auch angelockt. Achja und nicht auf die Idee kommen, drüber zu bügeln. Der Zucker wird sonst braun!!!

2.
Tapetenkleister ist wohl ein Geheimtipp!
Ich habe es auch noch nicht ausprobiert. Abber ich glaube diese Variante wähle ich, um mein Körbchen zu stärken. Allerdings ist Tapetenkleister wasserlöslich und die Stärke geht somit beim Waschen wieder raus.

3.
Sprüh-Stärke verwendet man normalerweise, um Hemden zu stärken. Es gibt sie in der Drogerie (dm, Rossmann). Man kann die Häkelarbeit damit einsprühen. Es wird nicht bretthart wie mit Tapetenleim oder Zuckerwasser. Dies eignet sich also super für Deckchen.

4.
Es gibt auch Stoffsteife von Hobby Line. Diese Stärke pinselt man einfach auf die Häkelarbeit und lässt es anschließend trocknen. Man trocknet es entweder an der Luft oder auch im Backofen.
Im Backofen geht es natürlich schneller (10 Minuten bei 110°C)
Die Stoffsteife findet Ihr hier.

Ich habe die Tapetenkleister-Variante gewählt.

Auf dem ersten Bild seht Ihr mein Körbchen und ein Gefäß, über welches ich das Körbchen später spülpe um die Form zu halten.

Anschließend habe ich das gesamte Körbchen mit Kleister eingeschmiert (einfach mit den Händen). Dann habe ich es über das Gefäß gestülpt und auf die Heizung zum Trocknen gestellt. Und nun ist es fest und hält seine Form bestens. :-)

Habt Ihr auch schon einmal Eure Häkelarbeiten gestärkt? Womit habt Ihr gestärkt?




Kommentare:

  1. Tapetenkleister ist dafür perfekt.
    Ich stärke bei kleineren Häkelarbeiten mit Haarspray, sonst mit Zuckerwasser.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, vielen lieben Dank für dein Kompliment! Die Idee , die du hier postest, ist GENIAL ! Wird direkt mal gespeicher! GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    hab mich über deinen Besuch auf meinem Blog gefreut. Du hast einen tollen Blog ich komme gern wieder.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo. Ich häckel und stricke. Ich bin gerade am häkeln von köcher für meine Kinder ihre schminkutensilien. Habe gestärkt mit meiner Wäschesteife aber war mir nicht hart genug. Habe es nochmal mit Zuckerwasser gestärkt und wird Steinhart, kommt nur auf die Mischung draufan. Ist nur zu beachten das es nicht nass werden darf denn dann klebt es fürchterlich. Beim nächsten mal werde ich Sprühlack für Körbe usw probieren, dann allerdings glaube ich kann ich diese aber nichtmehr waschen, ist wie versiegelt. Für meine Tischdeckchen nehme ich Wäschesteife, wird Einwandfrei.

    AntwortenLöschen